Gefahr Unterkapitalisierung – darum zukunftssicher mehr Stammkapital für Ihre US Corporation

In den meisten U.S. Bundesstaaten beziehen sich die Gründungsgebühren auf das Stammkapital (Authorized Capital). Man darf nicht unterkapitalisiert sein und das behördlich eingetragene Stammkapital muss hoch genug sein, um nicht vom Jahresumsatz plus dem Vermögen der US Corporation überstiegen zu werden. Dies ist in den Bylaws verankert und dient natürlich dem Schutz von Gläubigern. Wenn jemand z.B. mit seiner $1 Millionen Corporation $10 Millionen in Schulden macht, wäre er ja nie in der Lage, genug Aktien zu verkaufen um die Schulden zu decken.

Da man aber in den von uns empfohlenen Staaten das Stammkapital nie ein- oder nachzahlen muss, sollte man immer gleich von der Gründung der US Corporation an diese mit ausreichendem Stammkapital eintragen lassen. Sie können Ihre Corporation sogar mit einem höheren Stammkapital als anfangs notwendig eintragen lassen. Das ist zum Beispiel dann notwendig, wenn Sie die Corporation kapitalisieren wollen.

Ein Beispiel:
Eine $1 Millionen US Corporation, benötigt $4 Millionen Kapital für eine Geschäftserweiterung. Das benötigte Kapital will die Corporation durch Aktienverkauf erzielen. Auf wieviel müsste also das Stammkapital erhöht werden?

Wenn Sie meinen auf $5 Millionen, dann haben Sie falsch geraten. Wenn nämlich eine $5 Millionen Corporation Aktienanteile von $4 Millionen verkauft, wäre sie zu 80 % in Fremdbesitz! Damit Sie nicht mehr als 49% des Stimmrechts Ihrer Corporation verlieren, sollte das Stammkapital also auf mindestens $8 oder $9 Millionen erhöht werden. Ein ähnliches Problem entsteht unserer $1 Millionen-Beispiels-Corporation, wenn sie ein Darlehen von $4 Millionen aufnehmen möchte. Da sie weder genügend Aktien als Sicherheit hinterlegen, noch genug Aktien verkaufen kann, um das Darlehen zurückzuzahlen, würde die Corporation das gewünschte Darlehen gar nicht erhalten. Für beabsichtigte Kapitalisierungen ist es immer besser ausreichend viele Aktien in Reserve zu halten um somit nicht nur die ersten Investoren, sondern auch zukünftige Investoren befriedigen zu können. Da aber das Stammkapital ohnehin nicht eingezahlt werden muss, sollten Sie Ihre Corporation von Anfang an mit genügend Stammkapital eintragen – zumal der Gebührenunterschied gering ist und die Kosten für eine nachträgliche Erhöhung später höher sind.

Zurück zum FAQ

Sie wollen alle Informationen zu den Gründungskosten und den
Gründen für die Höhe des Stammkapitals einer Corporation erfahren?

Fordern Sie unser umfangreiches gedrucktes Handbuch kostenlos an.
Sie erhalten es umgehend per Luftpost übersendet.