Aktien sind Beweis des Besitzanteil

Die Aktienanteile ‘Shares of Stock’ einer Corporation stellen den mathematisch exakt festgelegten Anteil an der Corporation dar und werden den Investoren als schriftlicher Beweis ihres Besitzanteils ausgestellt.

Pro Anteil ein Stimmrecht

Die Aktien vermitteln dem Eigentümer außerdem ein Stimmrecht (Voting Right) von einer Stimme pro Anteil bei allen Aktionärsversammlungen.

Sicherheit für ein Darlehen

Corporationsaktien  können zudem als Sicherheit für ein Darlehen hinterlegt werden, man kann damit handeln oder sie als Gegenwert für Investitionen verkaufen. Für die Corporation ist das für Aktienverkäufe eingezahlte Kapital steuerfrei.

Verkaufsgewinn steuerbegünstigt

Verkauft man eigene Aktien mit Gewinn, ist dieser steuerbegünstigt (1% bis 15%). Auch können Sie sich Dividenden zahlen lassen, die neuerdings mit nur 5% bis 15% besteuert werden. Eine andere Lösung ist , wenn Sie sich gleich Aktien von der Corporation kaufen (natürlich billig, also z.B. einen Cent für jedes zehn Dollar Aktienzertifikat). Nach einem Jahr kauft die Corporation von dem Geld, das sie verdient hat, die Aktien zum $10 Nennwert zurück. Hierfür wäre bei uns nur eine 5% bis 15% Spekulationssteuer fällig. Falls Sie nicht ein ganzes Jahr warten wollen, können Sie von der Corporation ein steuerfreies Darlehen aufnehmen, und es mittels der Ihnen gehörenden Aktien zurückzahlen.

Beliebt bei Investoren

Deshalb sind Corporationsaktien bei Investoren sehr beliebt. Alle anderen Gesellschaftsformen, wie etwa eine GmbH, können mangels Aktien weder Kreditgebern noch Investoren eine solche Anspruchsberechtigung oder Sicherheit bieten, die derart konkret und trotzdem einfach ist.

Corporationsaktien sind Namensaktien

Sie werden also namentlich auf den Eigentümer ausgestellt (Inhaber- oder Überbringeraktien sind in den USA seit 1991 nicht mehr erlaubt – auch nicht in Nevada). Da aber die Aktionäre von Corporationen in den von uns empfohlenen US-Staaten nicht amtlich erfasst werden, ist die Anonymität dieser Eigentümer vollkommen legal gewährleistet.

Die Corporation kann entweder Aktien ohne vorher festgesetzten Nennwert (Non-Par Stock – siehe Abb. 4) oder Aktien mit vorher festgesetztem Nennwert (Par Stock) ausstellen. Abb. 5 rechts zeigt ein Par-Stock-Aktienzertifikat, aus dem hervorgeht, dass die ABC Corporation ein eingetragenes Stammkapital (Authorized Capital) von $10 Millionen hat und 1.000 Anteile mit einem Nennwert von $10.000 ausstellen darf. 100 Anteile davon gehören Mr. Jones. Das Zertifikat hat somit einen Nennwert von 100 x $10.000, also einer Million Dollar.

Ihre Unternehmensziele entscheiden über Ihre Aktienart

Welche dieser beiden Aktienarten Sie wählen, hängt von Ihren Zielen ab. Par Aktien haben bei evtl. geplanten Kapitalisierungen einen erheblichen Vorteil. Ein Beispiel: Möchte sich eine Corporation möglichst schnell kapitalisieren, kann der Aufsichtsrat -also Sie- die Entscheidung treffen, den ersten zehn Aktionären beispielsweise die Aktien zu 50% des Nennwerts zu verkaufen. Damit würde Herr Schulz als einer der ersten Aktionäre, nur $5.000 für ein $10.000-Aktienzertifikat bezahlen. Herr Schulz hätte dadurch das Gefühl, einen $10.000-Schein für nur $5.000 zu kaufen.

Die Summe, die Herr Schulz gezahlt hat, ist für sein Stimmrecht allerdings unerheblich, da nur der relative Anteil an den Stammaktien über das Stimmrecht entscheidet – unabhängig davon, ob es sich um Non-Par- oder Par-Aktien handelt. Dies ist nicht der Fall bei ‘Preferred Stock’ (Vorzugsaktien), wovon im nächsten Absatz die Rede ist. Jedes unserer Corporation-Kits (ein im Namen der Corporation goldbedruckter Ordner in Kastenformat mit den Unterlagen und deren Übersetzungen wie Bylaws, Articles of Incorporation (Satzung), Protokolle, Vollmachten, Aktienzertifikate, Metallprägesiegel, Visitenkarten und Briefpapier) enthält 20 Aktienzertifikate, die links oben auf dem Zertifikat von 1 bis 20 nummeriert sind. Jedes Zertifikat kann auf beliebig viele Anteile ausgestellt werden (dafür ist der Kasten unter Shares oben rechts vorgesehen). Ein Beispiel: Zertifikat 1 wird an Herrn X auf 500 Anteile ausgestellt, Zertifikat 2 an Herrn Y auf 5 Anteile. Gegen Druckkosten lassen wir Ihnen gerne weitere Zertifikate anfertigen. 

Zurück zum FAQ

 

Alle Informationen zur U.S. Corporation
in unserem Gratis-Handbuch (S. 96).

Fordern Sie darum unser umfangreiches, gedrucktes Handbuch kostenlos an.
Sie erhalten es umgehend per Luftpost übersendet.